Sich erinnern…

Sich erinnern bedeutet etwas Anderes als „alte und bekannte Geschichten“
noch einmal zu erzählen. Es bedeutet, sich dieser Ereignisse „inne zu werden“:
„wissen“ und „sehen“, wozu sie geschahen.

Das Herz der Memoirenwerkstatt. Erinnerung – es ist innen, inwendig,
verinnerlicht. Sucht nicht den Lebendigen (die lebendige Erinnerung) bei
den Toten (bei den vergangenen Ereignissen). Die wahre Erinnerung,
die einen leben und froh sein lässt, knüpft an das an, was jetzt bei dir
inwendig los ist. Wo du jetzt auf deinem Lebensweg angekommen bist
und wie dies innerlich bei dir lebt.

wenn-man-sich-erinnert

Von daher schaust du zurück und siehst dich als Mensch mit zwanzig
Jahren, der mit einer Soldaten­uniform durch die Weiten der Ukraine läuft.
Erinnere dich, wie unendlich weit dieser junge Mann von dir entfernt ist,
wie wenig er mit dir gemeinsam hat, wie viel du inzwischen erlebt und
erkannt hast, so dass dein Inneres eben jetzt ganz anders gepolt ist als damals.

Und dann nimm ihn an dein Herz, diesen verlorenen Sohn, der ja nur leben
kann, wenn er heim­kommt zu dir und du ihn annimmst und ihm alles vergibst.

Wenn das nicht so ist, wenn du also noch viel Mitleid mit dem jungen Solda-
ten hast, du seine Verlorenheit spürst und all seine Versuche, stärker und
tapferer zu sein, als er wirklich ist, wenn du durch seinen Panzer („ich habe
keine Angst“) und seine vernünftig erscheinenden Begründungen („ich hatte
keine Familie, also hatte ich keine Angst“) hindurchschaust, aber noch nicht
ganz, sondern du glaubst, was du da sagst – dann ist dein Erinnern eben noch
kein Innewerden, sondern ein Wiederholen. Wie bei allen Menschen neun
Zehntel der Erinnerungen Wiederholungen sind, in denen man sich langsam
zum Kern der Sache vortastet. Der Kern ist eben das Innewerden.

Wo das Licht erscheint. Die mehr oder minder blitzartige Einsicht: Ach so,
deshalb war das also!

himmel-und-erde-blitz

Man muss sich nicht für minderwertig halten, wenn bei einem selbst die
Erinnerung nicht dorthin vordringt. Erinnerung ist kein Leistungssport,
hat nichts mit Gedächtnis und Reproduktion von Information zu tun.
Was heißt segnen auf Hebräisch? So fragt man in der Schule: Nur wenn
ein Erlebnis, eine Einsicht, eine Umkehr (eine Miniumkehr) damit ver-
bunden ist, ist es Erinnerung im Sinne des Innewerdens.

Heimkommen – wie der sogenannte verlorene Sohn heimkommt, weil er
zuvor eine Einsicht im Sinne einer wirklichen Erinnerung erlebt.

18. April 2016